search_icon
Mein Konto
Heimwerker
Umzugshilfe
Reinigung
Gartenarbeit
Pflege & Betreuung
Haushaltshilfe
Lernen & Weiterbilden
Computer & Technik
Veranstaltungen
Auto & KFZ
Handwerk
Verleih & Vermietung
Beauty & Kosmetik
Training & Coaching
Beratung
Musik & Tontechnik
Foto & Video
Gesundheit
Druck & Veredelung
Entwicklung & KI
Mitgliedschaften
Vermittlung & Vermarktung
Immobilien
Bürohilfe
Technische Prüfungen
Fahrräder & E-Bikes
Personal- dienstleistungen
Versicherungen

21. Februar 2024 · 05:02

Pflegen zu Hause: Das Gleichgewicht zwischen Komfort und Sicherheit

Was denkst Du, wenn Du das Wort „Pflegeheim” hörst? Viele denken an Sicherheit und Pflege für unsere Lieben in ihren besten Jahren. Doch das Konzept eines Pflegeheims entwickelt sich weiter und wird zu mehr als nur einem Zufluchtsort; es geht darum, ein zweites Zuhause für Dich zu schaffen, in dem Komfort und Würde Hand in Hand mit Sicherheit gehen.

Dieser Blogbeitrag taucht tief in die Welt der Altenheime ein, wodurch das empfindliche Gleichgewicht zwischen der Gewährleistung höchster Sicherheit und der Bereitstellung einer komfortablen, wohnlichen Umgebung gelöst wird. Du wirst untersuchen, was ein Pflegeheim nicht nur zu einer Einrichtung, sondern zu einem Ort macht, an dem sich die Bewohner entfalten können.

Stelle Dir einen Ort vor, an dem Deine Lieben erstklassige medizinische Versorgung erhalten und eine Lebensqualität voller Wärme, Respekt und persönlicher Freiheit genießen. Du besprichst, wie moderne Altenheime streben danach, solche Umgebungen zu schaffen, indem Du Innovationen und Praktiken hervorhebst, bei denen Komfort und Sicherheit im Vordergrund stehen.

Lies weiter, um die kritischen Aspekte der Pflege in Pflegeheimen, die Bedeutung des persönlichen Komforts, die neuesten Sicherheitsstandards und die Auswahl des richtigen Heims für Deine Angehörigen kennenzulernen. Begeben wir uns auf die Reise, um zu verstehen, wie Pflegeheime zu Zufluchtsorten der Pflege und des Komforts für Dich werden können.

Pflege zu Hause verstehen

Pflegeheime, die oft als reine Gesundheitseinrichtungen wahrgenommen werden, sind komplexe Einrichtungen, die eine umfassende Pflege für ältere Menschen und Menschen mit besonderen gesundheitlichen Bedürfnissen bieten. Im Kern geht es in diesen Heimen darum, ein Gefühl der Gemeinschaft und Zugehörigkeit für Dich zu fördern und gleichzeitig auf Deine medizinischen und persönlichen Bedürfnisse einzugehen.

Ursprünglich waren Pflegeheime in erster Linie auf die medizinische Versorgung ausgerichtet. Ihre Rolle hat sich jedoch erheblich weiterentwickelt. Heute umfassen sie ein breiteres Spektrum an Dienstleistungen, darunter Langzeitpflege bei chronischen Erkrankungen, Rehabilitation nach Operationen oder Krankheiten und spezielle Pflege wie Gedächtnispflege für Demenzkranke. Diese Entwicklung spiegelt ein tieferes Verständnis für die unterschiedlichen Bedürfnisse der älteren Bevölkerung wider.

Das demografische Profil der Pflegeheimbewohner ist vielfältig. Viele Bewohner sind ältere Menschen, die ständiger medizinischer Betreuung bedürfen, andere wiederum sind jüngere Erwachsene mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen. Deine Bedürfnisse als Bewohner sind einzigartig und reichen von denen, die nur minimale Hilfe benötigen, bis hin zu denen, die intensive Pflege brauchen.

Was moderne Pflegeheime auszeichnet, ist ihr Pflegeansatz. Es geht nicht nur darum, Krankheiten zu behandeln, sondern die Lebensqualität insgesamt zu verbessern. Dazu gehören Physiotherapie, soziale Aktivitäten und psychische Betreuung, die alle auf Deine individuellen Fähigkeiten und Interessen zugeschnitten sind. Der Schwerpunkt liegt auf der Schaffung einer unterstützenden, ansprechenden Umgebung, in der Du ein Gefühl der Unabhängigkeit und Würde bewahren kannst.

Die Rolle des Personals in diesen Heimen ist von zentraler Bedeutung. Von qualifizierten Krankenschwestern und Therapeuten bis hin zu Hilfskräften und Verwaltungsangestellten trägt jedes Mitglied zum ganzheitlichen Wohlbefinden der Bewohner bei. Kontinuierliche Fortbildung und ein tiefes Verständnis für die Altenpflege sind für die bestmögliche Betreuung unerlässlich.

Die Säulen des Komforts in der Pflegeheimbetreuung

Der Komfort in Pflegeheimen ist für Dich von zentraler Bedeutung und prägt Deine täglichen Erfahrungen. Er geht über die grundlegende Gesundheitsversorgung hinaus und schafft eine pflegende und wohnliche Atmosphäre. In diesem Abschnitt schauen wir uns die drei grundlegenden Säulen des Komforts in solchen Einrichtungen an: körperlicher Komfort, emotionales Wohlbefinden und individuelle Pflege.

Physischer Komfort: Deine physische Umgebung ist entscheidend. Dazu gehören komfortable und zugängliche Lebensräume, die sich eher wie ein Zuhause anfühlen als wie eine Einrichtung. Dieser Aspekt umfasst alles von ergonomischen Möbeln und privaten Zimmern bis hin zu gepflegten Außenbereichen, in denen Du frische Luft und die Natur genießen kannst. Die Beachtung dieser Details stellt sicher, dass Du in einem Raum lebst und gedeihst, der Deinen körperlichen Bedürfnissen und ästhetischen Vorlieben entspricht.

Emotionales Wohlbefinden: Dein emotionaler Komfort ist ebenso wichtig wie Dein körperliches Wohlbefinden. Pflegeheime, die sich durch ein hohes Maß an Komfort auszeichnen, fördern oft ein Gefühl der Gemeinschaft und Zugehörigkeit unter den Bewohnern. Dazu gehören soziale Aktivitäten, Unterhaltung und Möglichkeiten für Dich, Dich mit Hobbys und Interessen zu beschäftigen. Das Personal spielt in dieser Hinsicht eine wichtige Rolle, denn es bietet nicht nur Hilfe, sondern auch Begleitung und emotionale Unterstützung. Ein gepflegtes Umfeld, in dem Du das Gefühl hast, gehört und wertgeschätzt zu werden, steigert Dein Wohlbefinden.

Individualisierte Pflege: Du hast einzigartige Vorlieben, Geschichten und Bedürfnisse. Maßgeschneiderter Komfort bedeutet, diese individuellen Unterschiede anzuerkennen und zu respektieren. Dazu gehören personalisierte Pflegepläne, die Ernährungsgewohnheiten, kulturelle Gepflogenheiten und Freizeitinteressen berücksichtigen. Indem man sich auf Dich als Individuum konzentriert, kann Dein Pflegeheim eine Umgebung schaffen, in der Du Dich in Deiner Individualität respektiert und geschätzt fühlst.

Zusammen bilden diese Säulen die Grundlage für eine angenehme Umgebung in Pflegeheimen und stellen sicher, dass Du medizinisch versorgt wirst und eine ganzheitliche Erfahrung machst, die Dein allgemeines Wohlbefinden fördert.

Sicherheitsstandards in Pflegeheimen

Die Sicherheit der Bewohner von Pflegeheimen hat oberste Priorität. Diese Einrichtungen sind mit der Pflege schutzbedürftiger Personen betraut, und die Einhaltung hoher Sicherheitsstandards ist von wesentlicher Bedeutung.

1. Regulatorische Aufsicht: Pflegeheime unterliegen strengen Vorschriften und der Aufsicht durch staatliche Stellen. Diese Vorschriften betreffen verschiedene Aspekte wie Personalausstattung, Infektionskontrolle und Instandhaltung der Einrichtung. Regelmäßige Inspektionen tragen dazu bei, die Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten.

2. Ausbildung des Personals: Eine angemessene Ausbildung des Pflegeheimpersonals ist von größter Bedeutung. Die Mitarbeiter müssen darauf vorbereitet sein, mit Notfällen umzugehen, Medikamente sicher zu verabreichen und eine angemessene Pflege zu leisten. Ständige Schulungen und Zertifizierungen sind häufig erforderlich.

3. Sturzprävention: Stürze sind ein häufiges Problem in Pflegeheimen, und es gibt Maßnahmen, um sie zu minimieren. Dazu gehören die Installation von Haltegriffen, rutschfesten Böden und die Durchführung von Sturzrisikobewertungen für Bewohner.

4. Notfallmaßnahmen: Pflegeheime verfügen über Notfallprotokolle. Dazu gehören Brandschutzübungen, Evakuierungspläne und der Zugang zu medizinischen Geräten. Eine schnelle und effiziente Reaktion auf Notfälle ist entscheidend.

5. Infektionskontrolle: Die Verhinderung der Ausbreitung von Infektionen ist in Pflegeheimen von entscheidender Bedeutung, insbesondere bei Ausbrüchen wie Grippesaison oder Pandemie. Strenge Hygienepraktiken und Isolierungsmaßnahmen werden, wenn nötig, durchgeführt.

6. Verwaltung von Medikamenten: Die ordnungsgemäße Verabreichung und Verwaltung von Medikamenten ist entscheidend für die Sicherheit der Bewohner. Fehler bei der Verabreichung von Medikamenten werden durch Protokolle und Doppelkontrollsysteme überwacht und minimiert.

7. Rechte der Bewohner: Du hast das Recht, in einer sicheren Umgebung zu leben, in der Deine Würde und Autonomie geachtet werden. Dazu gehört auch das Recht, Sicherheitsbedenken zu äußern und die Gewissheit zu haben, dass auf diese Bedenken eingegangen wird.

8. Technologie: Viele Pflegeheime setzen Technologien ein, um die Sicherheit zu erhöhen. Dazu können elektronische Gesundheitsakten zur Vermeidung von Medikationsfehlern, Sicherheitssysteme und die Überwachung der Bewohner gehören.

9. Qualitätssicherung: Pflegeheime verfügen häufig über Qualitätssicherungsprogramme, um die Sicherheitsmaßnahmen kontinuierlich zu bewerten und zu verbessern. Das Feedback von Bewohnern und Angehörigen spielt dabei eine wichtige Rolle.

10. Aufklärung von Bewohnern und Angehörigen: Pflegeheime klären Dich und Deine Angehörigen auch über Sicherheitsmaßnahmen auf und darüber, was Du erwarten kannst. Diese Transparenz fördert das Vertrauen und die Zusammenarbeit.

Herausforderungen bei der Pflege zu Hause meistern

Die Pflege in einem Pflegeheim, die ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Komfort und Sicherheit bietet, ist keine leichte Aufgabe. Im Folgenden gehen wir auf einige der wichtigsten Herausforderungen ein, denen sich Pflegekräfte, Familien und Bewohner bei diesem Unterfangen stellen müssen.

Gleichgewicht zwischen Selbstständigkeit und Sicherheit: Eine der größten Herausforderungen besteht darin, Deine Unabhängigkeit zu erhalten und gleichzeitig Deine Sicherheit zu gewährleisten. Du wünschst Dir oft Entscheidungsfreiheit, was manchmal mit Sicherheitsprotokollen in Konflikt geraten kann. Das Pflegepersonal muss sich auf diesem schmalen Grat bewegen, um Deine Freiheit zu fördern und gleichzeitig Deine Sicherheit zu gewährleisten.

Privatsphäre und Menschenwürde: Du hast ein Recht auf Privatsphäre und Würde, aber das gemeinschaftliche Leben in Pflegeheimen kann die Wahrung dieser Rechte zu einer Herausforderung machen. Um diese Herausforderung zu meistern, müssen die Lebensräume so gestaltet werden, dass Deine Privatsphäre gewahrt bleibt und eine respektvolle Pflege möglich ist.

Personalausstattung und Ausbildung: Eine angemessene Personalausstattung und gut geschultes Personal gewährleisten Deine Sicherheit. Das Personal muss darauf vorbereitet sein, medizinische Notfälle zu behandeln, Medikamente sicher zu verabreichen und emotionale Unterstützung zu leisten. Es ist eine ständige Herausforderung, qualifiziertes Personal zu finden und zu halten.

Emotionales Wohlbefinden: Dein emotionales Wohlbefinden ist ebenso wichtig wie Dein körperliches Wohlbefinden. Du kannst in einem Pflegeheim mit Einsamkeit, Depressionen oder Angstzuständen konfrontiert werden. Das Pflegepersonal muss diese emotionalen Herausforderungen angehen, indem es Möglichkeiten zur sozialen Kontaktaufnahme, zum Engagement und zur Unterstützung Deiner psychischen Gesundheit bietet.

Kommunikation und Einbindung der Familie: Für Dein Wohlbefinden ist es wichtig, dass die Angehörigen informiert und einbezogen werden. Eine wirksame Kommunikation kann durch volle Terminkalender des Personals und bürokratische Verfahren behindert werden, so dass es für die Familien schwierig ist, über die Pflege ihrer Angehörigen auf dem Laufenden zu bleiben.

Einhaltung von Vorschriften: Pflegeheime unterliegen strengen Vorschriften und Kontrollen, um Deine Sicherheit und die Qualität der Pflege zu gewährleisten. Die Einhaltung dieser Vorschriften bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung einer familiären Atmosphäre kann sehr komplex sein.

Ethische Dilemmas: Das Pflegepersonal sieht sich häufig mit ethischen Dilemmata konfrontiert, z. B. bei Entscheidungen am Lebensende oder bei Behandlungsentscheidungen. Die Abwägung zwischen Deinen Wünschen und Deinen besten Interessen kann emotional sehr belastend sein.

Rechtliche und ethische Erwägungen

Die Gewährleistung Deines Wohlbefindens und Deiner Würde in Pflegeheimen ist nicht nur eine Frage des Mitgefühls, sondern auch eine rechtliche und ethische Verpflichtung. Lass uns die entscheidenden Aspekte betrachten, die das rechtliche und ethische Umfeld von Pflegeheimen prägen.

Deine Rechte: Du als Bewohner eines Pflegeheims hast grundlegende Rechte, die respektiert werden müssen. Dazu gehören Dein Recht auf Privatsphäre, Würde und Autonomie. Du solltest Dich sicher fühlen und frei über Dein tägliches Leben entscheiden können, von der Wahl Deiner Mahlzeiten bis zu Deinem Tagesablauf.

Regulierung und Aufsicht: Um diese Rechte aufrechtzuerhalten und höchste Pflegestandards zu gewährleisten, unterliegen Pflegeheime der Regulierung und Aufsicht. Staatliche Stellen und Behörden legen Richtlinien fest und führen Inspektionen durch, um die Einhaltung zu überwachen. Diese Vorschriften reichen von Sicherheitsprotokollen bis zur Personalausstattung.

Ethische Dilemmas: Das Gleichgewicht zwischen Sicherheit und individueller Autonomie kann zu ethischen Dilemmata führen. Sollte man Dir beispielsweise erlauben, Dich frei zu bewegen, auch wenn dies besondere Risiken birgt? Pflegeheime setzen sich oft mit solchen Fragen auseinander und suchen nach Lösungen, die Deine Entscheidungen respektieren und gleichzeitig die Sicherheit gewährleisten.

Vorausverfügungen: Rechtliche Dokumente wie Patientenverfügungen ermöglichen es Dir, Deine Wünsche bezüglich der medizinischen Behandlung im Voraus zu äußern. Diese Dokumente stellen sicher, dass Du eine Pflege erhältst, die Deinen Wünschen entspricht, auch wenn Du diese später nicht mehr mitteilen kannst.

Pflege am Lebensende: Ethische Überlegungen erstrecken sich auch auf die Pflege am Lebensende. Pflegeheime müssen Entscheidungen über lebenserhaltende Behandlungen und Komfortmaßnahmen steuern und Deine Wünsche und kulturellen Überzeugungen respektieren.

Einbindung der Familie: Die Familien spielen eine wichtige Rolle bei der Einhaltung der ethischen Standards in der Pflege. Sie setzen sich für ihre Angehörigen ein, sorgen dafür, dass deren Rechte respektiert werden, und äußern bei Bedarf ihre Bedenken.

Die Wahl des richtigen Pflegeheims

Die Wahl eines Pflegeheims für einen geliebten Menschen ist eine wichtige Entscheidung, die mit Bedacht getroffen werden sollte. Hier findest Du einen kurzen Leitfaden, der Dich bei dieser wichtigen Entscheidung unterstützt.

Beurteile die Bedürfnisse Deines Angehörigen: Mache Dir ein Bild von den spezifischen Pflegebedürfnissen Deines Angehörigen. Berücksichtige die medizinischen Anforderungen, die Mobilität und die spezielle Pflege, wie z. B. Demenzpflege oder Rehabilitationsleistungen.

Der Standort ist wichtig: Die Wahl eines Pflegeheims in der Nähe von Familie und Freunden kann emotionale Unterstützung bieten. Besuche Heime an deinem Wunschort, um ein Gefühl für die Umgebung zu bekommen.

Qualität der Pflege: Informiere Dich über den Ruf der Pflegeheime in Deiner Umgebung. Achte auf Bewertungen, Erfahrungsberichte und eventuelle behördliche Auflagen. Die Qualität der Pflege ist von größter Bedeutung.

Personalausstattung und Fachwissen: Erkundige Dich nach der Qualifikation und Erfahrung des Personals, einschließlich der Krankenschwestern, Pfleger und Therapeuten. Ein gut ausgebildetes und einfühlsames Team ist wichtig.

Sicherheit und Sauberkeit: Achte bei Deinem Besuch auf die allgemeine Sauberkeit und Sicherheit der Einrichtung. Vergewissere Dich, dass es Sicherheitsmaßnahmen gibt, die Unfälle verhindern.

Aktivitäten für die Bewohner: Ein gutes Pflegeheim sollte den Bewohnern eine Vielzahl von interessanten Aktivitäten und sozialen Möglichkeiten bieten. Prüfe, ob sie den Interessen Deines Angehörigen entsprechen.

Kosten und Versicherung: Informiere Dich über die Kosten der Pflege und deren Umfang. Erkundige Dich nach dem Versicherungsschutz und den Zahlungsmöglichkeiten, um sicherzustellen, dass diese mit Deinem Budget vereinbar sind.

Sprich mit Bewohnern und Angehörigen: Sprich nach Möglichkeit mit den derzeitigen Bewohnern und ihren Familien. Sie können Dir aus erster Hand wertvolle Informationen über das Leben in der Einrichtung geben.

Vorschriften und Zulassungen: Vergewissere Dich, dass das Pflegeheim alle behördlichen Auflagen erfüllt und über die erforderlichen Lizenzen verfügt. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Einrichtung die Branchenstandards einhält.

Besuche mehrere Heime: Lasse Dir Zeit mit Deiner Entscheidung. Besuche mehrere Pflegeheime, stelle Fragen und vergleiche Deine Optionen. Mache Dir Notizen, die Dir bei der Bewertung helfen.

Vertraue auf Deinen Instinkt: Vertraue auf Dein Bauchgefühl. Wähle ein Pflegeheim, bei dem Du sicher bist, dass Dein Angehöriger dort gut versorgt und betreut wird.

Die Zukunft der Pflegeheimbetreuung

Du stehst vor einer neuen Ära in der Pflegeheimbetreuung. Da unsere Gesellschaft immer älter wird und unser Verständnis für die Pflege älterer Menschen wächst, entwickelt sich die Welt der Pflegeheime schnell weiter. Hier bekommst Du einen kleinen Einblick in die Zukunft:

Ganzheitliches Wohlbefinden: Im Pflegeheim der Zukunft steht das ganzheitliche Wohlbefinden im Mittelpunkt. Dabei geht es nicht nur um die medizinische Versorgung, sondern auch um emotionale, soziale und psychologische Unterstützung. Du kannst personalisierte Aktivitäten, Programme für psychische Gesundheit und Möglichkeiten für soziales Engagement erwarten.

Integration von Technologie: Pflegeheime setzen wie nie zuvor auf Technologie. Technologie wird nahtlos in Deinen Alltag integriert, von telemedizinischen Diensten für sofortige medizinische Hilfe bis hin zu intelligenten Heimfunktionen für Komfort und Sicherheit.

Altersgerechtes Design: Die Pflegeheime der Zukunft zeichnen sich durch altersgerechtes Design aus. Die Räume werden mit Blick auf Mobilität und Komfort gestaltet, damit Du Dich frei bewegen und wie zu Hause fühlen kannst.

Integration in die Gemeinschaft: Isolation wird der Vergangenheit angehören. Künftige Pflegeheime werden stärker in die Gemeinschaft eingebunden sein, sodass Du an lokalen Veranstaltungen teilnehmen, Dich ehrenamtlich engagieren und ein Gefühl der Zugehörigkeit entwickeln kannst.

Personalisierte Pflegepläne: Die Pflege wird stark personalisiert sein. Dank fortschrittlicher Datenanalyse können die Pflegekräfte die Pflegepläne auf Deine individuellen Bedürfnisse abstimmen und so sicherstellen, dass Du die bestmögliche Pflege erhältst.

Interdisziplinäre Teams: Zusammenarbeit wird unerlässlich sein. Es ist zu erwarten, dass multidisziplinäre Teams aus Gesundheitsdienstleistern, Therapeuten, Ernährungsberatern usw. zusammenarbeiten, um eine umfassende Betreuung zu gewährleisten.

Grüne Initiativen: Nachhaltigkeit wird eine Rolle spielen. Pflegeheime werden zunehmend umweltfreundliche Praktiken anwenden, von energieeffizienten Gebäuden bis hin zur nachhaltigen Beschaffung von Lebensmitteln.

Einbindung der Familie: Die Familien werden weiterhin ein integraler Bestandteil der Pflege sein. Zukünftige Pflegeheime werden die Einbeziehung der Familie fördern und Ressourcen zur Unterstützung der Pfleger bereitstellen.

Schlussfolgerung

Bei Deiner Erkundung der Pflege in Pflegeheimen wirst Du eine Welt entdecken, die weit über reine medizinische Einrichtungen hinausgeht. Pflegeheime haben sich in Gemeinschaften verwandelt, in denen Du Trost, Gesellschaft und persönliche Betreuung finden kannst.

Die wichtigste Erkenntnis ist klar: Bei der Pflege in Pflegeheimen kommt es darauf an, Komfort und Sicherheit in Einklang zu bringen. Es geht darum, Deine Würde zu wahren und eine Umgebung zu schaffen, die Dein emotionales Wohlbefinden fördert.

Bei der Navigation durch die komplizierte Landschaft der Pflegeheime ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass diese Einrichtungen nicht nur Orte sind, an denen Du gepflegt wirst, sondern auch Orte, die Du Dein Zuhause nennst. Du verdienst Respekt, Autonomie und die Möglichkeit, Dein Leben in vollen Zügen zu genießen.

In Deinem Streben nach hervorragender Pflege in Pflegeheimen findest Du Innovationen, die die Sicherheit erhöhen, ohne den Komfort zu beeinträchtigen. Von fortschrittlicher Technologie bis hin zu maßgeschneiderten Pflegeplänen - die Zukunft ist vielversprechend.

Die Wahl des richtigen Pflegeheims für Deinen Angehörigen ist eine wichtige Entscheidung. Sie erfordert sorgfältige Recherchen, wohlüberlegte Überlegungen und Besuche in potenziellen Heimen. Denke daran, wie wichtig eine individuelle Betreuung, fachkundiges Personal und die Einhaltung von Sicherheitsprotokollen sind.

Abschließend möchten wir Dich ermutigen, mit Deiner Familie und Deinem Umfeld offen über die Pflege in einem Pflegeheim zu sprechen. Der Dialog über dieses wichtige Thema kann zu besseren Pflegestandards und einer höheren Lebensqualität für die Bewohner führen.

Vielen Dank, dass Du uns auf dieser Reise durch die Welt der Pflegeheime begleitest. Wir hoffen, dass dieser Blog-Beitrag Dir wertvolle Einblicke und Hinweise gegeben hat, damit Du fundierte Entscheidungen treffen kannst und Deine Angehörigen den Komfort und die Sicherheit erhalten, die sie verdienen.

Registriere Dich jetzt!

Registriere Dich jetzt als Kunde:in um Dienstleistungen einzukaufen oder Helfer:in bzw. Profi um Services anzubieten.